Neuigkeiten
15.05.2019, 13:49 Uhr
Volles Haus und spannende Diskussionen

Kein freier Sitzplatz und großes Gedränge im Stehbereich: voll besetzt präsentierte sich die Säulenhalle des Historischen Rathauses in Pfungstadt zur ersten Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl, veranstaltet von der CDU Pfungstadt. Diese wollten mit der Veranstaltung den Kandidaten eine Plattform zum Ideenwettstreit und zur Vorstellung der eigenen Konzepte und der eigenen Person geben.

Bereits bei der Begrüßung der über 140 Gäste konnte der CDU-Vorsitzende Maximilian Schimmel in viele gespannte Gesichter blicken. Die nahende Bürgermeisterwahl sorgt in Pfungstadt für ein reges Interesse an kommunalpolitischen Themen und Köpfen, worüber sich Schimmel höchst erfreut zeigte. Zur Diskussionsrunde konnte er mit Ioannis Harlas (unabhängig) und Patrick Koch (SPD) allerdings nur zwei der drei Kandidaten begrüßen. Manuel Hufer (UBP) musste seine Teilnahme an der Veranstaltung aus terminlichen Gründen, auch zum Bedauern der anwesenden Zuhörer, leider absagen.

Die Diskussion unter der Leitung des ehemaligen Pfungstädter Stadtverordneten und CDU-Kreisgeschäftsführers Sebastian Sehlbach startete mit einer Vorstellungsrunde der beiden anwesenden Kandidaten. Die anschließende Schnellfragerunde zu den persönlichen Vorlieben bei Getränken, Fußball und der Gestaltung des Morgens nach der Wahl trug zur Auflockerung bei und führte zu vielen Lachern im Publikum, welches den Ausführungen gespannt und amüsiert folgte.

Die inhaltlichen Diskussionsrunden drehten sich um die großen Themen der Pfungstädter Kommunalpolitik: Schwimmbad, Hessentag, Wohnen, Vereinsförderung und Europa! Zu diesen Themenschwerpunkten sollen die Kandidaten Stellung beziehen. Moderator Sehlbach stellte den Kandidaten zu jedem Themengebiet jeweils zwei bis drei Fragen, in denen auch die CDU-Positionen beleuchtet wurden (die von den Kandidaten dazu beantworteten Wahlprüfsteine werden zeitnah veröffentlicht). Im Anschluss zu jedem Themenkomplex erhielt das Publikum direkt die Gelegenheit Fragen zu stellen, um so aktiv mit den Amtsanwärtern in die Diskussion zu gehen. Das interessierte Publikum brachte sich dabei in den Fragerunden stark und vielfältig ein. Vor allem bei den Themen Schwimmbad, Hessentag und Wohnen wurden viele Fragen gestellt, Ideen eingebracht und unklare Vorgänge angesprochen.

Die Kandidaten konnten dabei im Wechsel ihre Vorstellungen zu den Themen skizzieren, ihren Standpunkt darstellen und die Richtung angeben, in die es nach der Wahl gehen soll. Dabei konnten sie direkt auf das Publikum und den Fragesteller eingehen. Besonders beeindruckte die kurze und knappe Frage eines Erstwählers, warum er den jeweiligen Kandidaten wählen solle. Eine recht einfach wirkende Frage, die beide Kandidaten doch ein wenig ins Schleudern brachte und im Anschluss noch im „Einzelgespräch“ mit dem jungen Mann besprochen wurde.

Während der thematischen Diskussion führte Ioannis Harlas immer wieder ins Feld, dass er für mehr Transparenz sorgen möchte und bei so gut wie allen Themen die Bürgerinnen und Bürger nach ihrer Meinung Fragen möchte. Als Amtsinhaber konnte Patrick Koch damit punkten, dass er in vielen Themen den aktuellen Sachstand kennt und diesen immer wieder darlegen konnte.

Zum Abschluss des gelungenen Abends prüfte Sehlbach beide Kandidaten wieder in einer Schnellfragerunde. Nach gut zwei Stunden und mit einigen letzten Lachern wurden die Gäste und Kandidaten verabschiedet. Die im Anschluss stattfindenden kontroversen Diskussionen zeigten auf, dass die gebotene Plattform ein voller Erfolg war und sich die anwesenden Bürgerinnen und Bürger ein Bild von den anwesenden Kandidaten machen konnten. Zufrieden äußerte sich der Vorsitzende der CDU Pfungstadt, Maximilian Schimmel: „Die Podiumsdiskussion war hochinteressant und hat wirklich Spaß gemacht. Man konnte den Kandidaten wie gewünscht auf den Zahn fühlen. Das Ziel der CDU als politischer Akteur in Pfungstadt war es, dass sich vor der Wahl jeder der Wählerinnen und Wähler ein eigenes Bild der Kandidaten machen kann. Dazu haben wir mit der Veranstaltung beigetragen.“